Ich habe bei einem Händler einige kleine Tiere gesehen und die restlichen 6 Tiere gekauft! Er sagte mir, dass Sie meist fälschlich als Otocynclus verkauft würden! Sollten aber gute Algenputzer sein. So was benötige ich natürlich. Die Endgröße wird mit 6-8 cm angegeben! In einem Becken habe ich immer zeitweise wieder mit Blaualgen zu kämpfen.
Nun habe ich die LDA25 eingesetzt und man siehe und staune. Alle meine Erwartungen wurden übertroffen –Sie fressen die Blaualgen.
Nun brauche ich noch mehr von diesen tollen Fischen! Beim Händler, in einem Becken ohne Bodengrund, waren die Fische ziemlich farblos und optisch weniger interessant. Sie Verhalten sich aber ähnlich wie ein Chamäleon und nehmen Tarnfarben an!
In meinem Becken ist als Bodengrund grober Quarzsand. Die Fische benötigen einen feinen Bodengrund, zeitweise wühlen Sie sich in den Bodengrund, dass man nur noch die Augen sehen kann. Auf den Hellen Bodengrund sind die Fische farblich fast nicht zu erkennen (helles Beige).

Wenn Sie längere Zeit eine Wurzel putzen, nehmen sie ein sehr dunkles Braun an. Auffällig sind Sie nur, wenn Sie z.B. von der Wurzel auf den Bodengrund schwimmen. Fische sind tagaktiv und immer unermüdlich am Putzen. Ihnen bleibt keine Alge verborgen! Von Zeit zu Zeit bekommen Sie wieder Nachschub. Für meine Cory-Zucht habe ich Anubias auf Wurzeln gebunden. In dem reinen Cory-Becken bekommen die Pflanzen nach einiger Zeit Algen, und die Corys benützen Sie dann auch nicht mehr als Laichsubstrat. Die LDA25 sind über solche Wurzeln sehr glücklich und stürzen sich alle darauf. Bisher hatte ich noch keine Pflanzen (auch nicht weiche Stängelpflanzen), auf denen die Fische Spuren hinterlassen haben!

05.10.2000 Endlich kommt meine langersehnte Lieferung aus Brasilien in Frankfurt an.
06.10.2000 Die 100 Welse werden in meiner Anlage in den Becken verteilt.

Sie haben alle genug Arbeit um Algen zu putzen!
Anlage: Insgesamt 5 Becken (ca. 1000 l);
2 St. 100x50x50,
1 St. 100x50x40,
2 St. 50x50x40
und Filterbecken mit Filterigel, Schaumstoff, Blähton (90x50x35).
Das Wasser wird mit einer EHEIM 1060 in alle Becken verteilt. Die einzelnen Becken haben jeweils noch einen Innenfilter.
In einem Becken 100x50x50 zusätzlich mit Innenfilter (EHEIM 2252 –1200 l–)der das Becken längs durchströmt.
Beckenbesatz: 200 St. Beilbauchsalmler und 15 St. LDA25 (wie die ganze Anlage stark überbesetzt!) Wasserwerte: ca. 200 mS, 6,4 pH,
07.10.2000 Wasserwechsel; 25%
08.10.2000 vorsorglich eSHa2000 (Kombi-Medikament)
09.10.2000 Wasserwechsel;
40% Corys kommen oft an die Wasseroberfläche, alle Fisch sind stark atmend. Die Becken sind zwar alle dicht bepflanzt, aber durch den Überbesatz funktioniert das mit dem CO² und Sauerstoff auf dem Biologischen weg nicht mehr! Also: CO² aus; Ausströmer und Diffusor an Wasserwerte: 280 mS, 7,6 pH, 23 – 25 Grat C
11.10.2000 Den Fischen geht's jetzt besser! Die Pflanzen wachsen komischerweise auch noch!
12.10.2000 Wasserwechsel; 40%
15.10.2000 Ich habe die LDA25 noch nie anderes Futter fressen sehen, wie Algen.
18.10.2000 Ich traue meinen Augen kaum! An der gegenüberliegenden Scheibe, wo der Filter hinbläst, hängen an der Scheibe 26 Eier ca. 2mm groß, fast farblos. Es kommt immer wieder ein kleinerer max. 6 cm, das muss das Männchen sein.
19.10.2000 ca. 30-40 Std. später. Die Eier sind verschwunden! Wahrscheinlich doch gefressen. Muss ich mir für das nächste mal was anderes einfallen lassen!
22.10.2000 Wasserwechsel; 20%
23.10.2000 Ich glaube es kaum. Ich habe einen kleinen Wels gesichtet! Wo einer ist, sind auch noch mehr!
26.10.2000 Wasserwechsel; 40%. Fischbesatz ist reduziert! Ausströmer raus und CO² an! 3 kleine Welse gesichtet!

Fortsetzung folgt!

Alois Raith
Andere LDA25-Schilderung

Copyright ©