Welse Nachzucht Futter Besonderes Probleme Reste
Art:
Hemiloricaria spec. red (Roter Hexenwels)
Becken:
Egal, Hauptsache mit Röhre zum Ablaichen und Strömung, Sandboden
Wasserwerte:
unwichtig
Temperatur:
22 - 26 °C
Einrichtung:
Bambus- oder PVC-Röhre ca. 10 cm lang und ca. 1,5-2 cm Durchmesser
Geschlechtsunterschiede:
mit "Bart"
Balz:
putzt die Röhre,wartet davor
Ablaichen:
Meist nachts in der Röhre, Laichtraube beige, ca. 80 Eier
Schlupf:
nach 10 -12 Tagen
Brutpflege:
keine
Ernährung:
Artemiennauplien werden von ihnen meistens ignoriert, Cyclop-EEZE ist da weitaus ergiebiger. Mulm(!), Staubfutter
Sonstiges:
Die Brut muß im Futter schwimmen, sonst verhungern sie.
Achtung vor Hybridisierung mit H. lanceolata! Die laichwilligeren Weibchen dieser Art werden oft von den roten Männchen bevorzugt!
Ausführliche Zuchtberichte (Links):
1 , 2
Weiterführende Literatur: