Welse Nachzucht Futter Besonderes Probleme Reste
Artemien ansetzen:
(Kleinstlebendfutter für die Fischbrut)

    Man nehme eine Seltersflasche o.ä. und fülle sie mit:
  • 1 l Wasser,
  • 2-3 Teelöffel jodfreiem Salz,
  • 1 Messerspitze voll Artemieneiern.
  • Die Flasche wird mit durchbohrtem Stopfen (Hobby-Aquaristik Artemia-Set) verschlossen und an eine Luftpumpe angeschlossen. Durchlüfter einschalten, leicht sprudeln lassen, damit die Artemien-Eier immer in Bewegung sind. Zimmertemperatur.

    Nach zwei Tagen sind die Nauplien geschlüpft.

    Zum „ernten“ Pumpe ausschalten, Stopfen oben lockern und eine Lichtquelle auf den Boden der Flasche richten. Nach einigen Minuten sammeln sich dort die Nauplien und können (vorsichtig, damit nicht wieder alles durcheinandergewirbelt wird – deshalb muss der Stopfen vorher auch oben am Flaschenhals gelockert werden!) durch das Sprudelrohr abgesaugt werden (durch ein Artemiensieb in ein Auffanggefäß). Artemien-Nauplien im Sieb unter leichtem Wasserstrahl spülen und dann verfüttern.

    Wasser in der Flasche ergänzen, Stopfen zu, Pumpe wieder anstellen und am nächsten Tag die später geschlüpften Nauplien wieder ernten usw.

Copyright ©